Praxisgebühr wird abgeschafft

Zum 01.01.2013 soll die Praxisgebühr abgeschafft werden. Beliebt war sie ohnehin nie und da die gesetzlichen Krankenkassen Milliardenüberschüsse produziert haben dachte man in Berlin eine Abschaffung wäre angebracht.

Die Abschaffung der Praxisgebühr ist Ergebnis eine Kuhhandels zwischen der FDP und der CDU/CSU-Fraktion im deutsche Bundestag. So traf man sich zum vorweihnachtlichen “Schrottwichteln” und gab sich gegenseitig Wahlgeschenke.

Dennoch profitieren gesetzlich Versicherte davon und die Abschaffung der Praxisgebühr ist durchaus sinnvoll und auch sozial sehr gut. Für viele Menschen waren 10 € Praxisgebühr pro Quartal sehr viel Geld. Es soll sogar Menschen davon abgehalten haben zum Arzt zu gehen.

Wie sind Ärzte von der Praxisgebühr betroffen?

Die Arztpraxen mussten die 10 € jahrelang abkassieren, hatten davon aber überhaupt keinen Vorteil, weil der Beitrag an die gesetzlichen Krankenkassen ging. Somit hat man sich jahrelang den Zorn der Patienten aussetzen müssen ohne wirklich etwas dafür zu können.

Es ist natürlich nicht auszuschliessen, dass die Praxisgebühr wieder eingeführt wird wenn  die gesetzlichen Kassen irgendwann wieder Geld brauchen sollten. Auch wenn dies unter anderem Namen geschehen sollte.